schulbild breit neu

 

Unsere Sponsoren sind unter diesem Link zu finden - ein herzliches Dankeschön im Namen unserer SchülerInnen!

NEWS:

 - Fotos Töpfermarkt Elternsprechtag

 - Fotos Griechen - Sagenprojekt 

 - Fotos Römerausstellung Wels

 - Fotos Muffins Day 2a

 


Nach den 3.- und 4.-Klassern kamen nun auch unsere 2. Klassen nach Pfingsten in den Genuss, unseren bewährten Native Speakern ihre bereits erworbenen Englischkenntnisse präsentieren und mit ihnen für den sprachlichen Alltag verbessern zu dürfen. Durch den tollen Weihnachtsmarktstand-Erlös waren überdies diese workshopintensiven Englischtage auch wirklich für everybody easy erschwinglich. Ein Dank an die Organisatorin Frau SR Anna Stadler!  


Gratulieren dürfen wir unseren "Handwerkern" aus der 3.B mit Herrn Mag. Schreibmüller zum Bezirkssieg in der Tischler-Trophy der WKO OÖ. Welchen Stellenwert dieser Etappensieg landesweit bedeutet, erfahren wir erst in einem Monat - wir drücken jedenfalls die Daumen!  


Wir gratulieren Zeitlhofer Romana zu ihren zwei neuerlichen persönl. Bestleistungen im Weitsprung ( 4,86 m /Wels) und Speerwurf (33,84 m ), zudem zum 2. Platz bei den Österr. Vereinsmeisterschaften im Teambewerb! 


Besuch des AMS Perg: Zum Fixpunkt der Berufsorientierung in der 7. Schulstufe gehört der Besuch dieser wichtigen Einrichtung in der Bezirkshauptstadt. Während die SchülerInnen die Institution kennenlernen, wird ihnen auch das breite Angebot an Berufen nähergebracht, und ihnen bewusst gemacht, dass vor allem ihre Stärken ausschlaggebend für die zukünftige Berufswahl sein sollten, da die Freude am Beruf der wichtigste Faktor für lebenslange Identifikation bedeutet.  


In einem interessanten Workshop-Angebot der Kinder- und Jugendanwaltschaft erfahren schon unsere Jüngsten (1B / 27.4., 1A / 11.5.) ihre Rechte und Pflichten im sogenannten juristischen Kindesalter. Damit soll präventiv auf  für "Normale" undenkbare Gefahren des nicht nur familiären Alltags hingwiesen werden. Ein wesentlicher Teil beiinhaltete aber auch die Bereiche Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein.  


Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter unserer Zeitlhofer Romana aus der 3B. Gleich zwei persönliche Bestleistungen (26,02 m / Diskus und 28,28 m / Speer) waren die Basis für drei 1. Plätze beim Werfermeeting in Neuhofen/Krems. Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen weiterhin eine erfolgreiche LA-Saison! 


13.April 2016: 12. Bezirkjugendrotkreuztag der Bezirksstelle Perg in Waldhausen, bei dem auch unsere Schule mit 2 Mannschaften traditionsgemäß antrat. Natürlich wurde im Vorfeld mit unseren RK-Betreuern, Herrn Uwe Herbe und Michael Rockenschaub, fleißig geübt. Unter 24 Mannschaften reichte es diesmal für Platz 9 (4a) und 11 (4b), auch das Leistungsabzeichen in Silber durfte in Empfang genommen werden.  


Politische Bildung der 3. Klassen im OÖ Landtag, 12.4.16:  Am "Originalschauplatz" erarbeiteten unsere SchülerInnen in Workshops medienunterstützt verschiedene Themenkreise rund um die Aufgaben des Landtags. Sogar 4 Landtagsabgeordnete (je 1 FPÖ, Grüne, ÖVP, SPÖ) stellten sich den Fragen und gaben einen direkten Einblick. Am Ende wurden die Ergebnisse zu einem Medienprodukt (Zeitungshandreichung "Wir entdecken die Politik") zusammengefasst und noch vor Ort präsentiert. Zum Abschluss wurden noch Erinnerungsfotos mit Politikern einzeln geknipst. Ein Tag als wichtiger Beitrag zur Förderung von Verständnis und Interesse an Politik! 
In diesem Rahmen entstand auch ein sehr sehenswertes Video, zu genießen unter folgendem Zugang: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/landtag.htm - am linken Bildschirmrand auf der hellgrauen Menüleiste "Landtag" anklicken, dann "Werkstatt für Demokratie in OÖ" - "Werkstatt für Demokratie in OÖ" - "11.-15. April" 


Orientierungstage der 4. Klassen: Dank unserer Religionslehrerin Frau Kögler fanden heuer nach längerer Pause wieder klassenweise die von unseren SchülerInnen immer sehr hoch gehaltenen Orientierungstage im Karlingerhaus in Königswiesen statt. Dabei standen sozialpädagogische, gemeinschaftsfestigende Workshops auf dem Programm. Ein Schwerpunktbereich war natürlich auch das altersbedingte Thema Nummer 1 "Liebe - Partnerschaft - Sexualität" mit spiritueller Denk- und Sichtweise.


Flurreinigungsaktion "Hui statt Pfui": Rund um die Osterfeiertage rückten traditionsgemäß unsere SchülerInnen, vorwiegend in Begleitung der TurnlehrerInnen, zur Flurreinigungsaktion aus. Schwerpunktflächen waren der Riederbach, die Sportstätten, Spar- und Siedlungsgelände sowie Straßenböschungen. Insgesamt haben die fleißigen SchülerInnen nicht weniger als 21 Müllsäcke umherliegenden Abfalls gesammelt. Danke im Namen der Umwelt!  


 IMG 5155


Wir wünschen allen frohe und erholsame Osterferien, damit der schulische Endspurt 

mit frisch geladenen Energietanks gut bewältigt werden kann!

 

 

   Foto: "Osterhasenparade", gestaltet von den 4.Klassen unter Anleitung von OLNMS M. Mayrhofer    


 10 Jahre Klimabündnisschule CMC-NMS Ried/Rdmk.: In feierlichem Rahmen (17.3.) wurden in der Kitzmantelfabrik in Vorchdorf die "runden" Klimabündnisgemeinden und -schulen geehrt. Auch unsere Schule wurde mit 5 weiteren auf die Bühne zur Überreichung einer Urkunde geholt und für den Beitritt unter meinem Vorgänger OSR Dir. Herbert Wastl im September 2006 und die bisherigen Aktivitäten bedankt. Diesen Dank geben wir auch an den damaligen Initiator, Herrn Johann Schwarz, Umweltausschussobmann der Gemeinde, weiter! 


Wintersportwoche der 3. Klassen (6. - 11.3.): Wie schon in den letzten Jahren entpuppte sich auch der heurige Märztermin für unsere Wintersportler zu einem Glückstermin. Beschenkte sie Frau Holle die ersten beiden Tage mit bis zu 40cm Neuschnee, durften sie die darauffolgenden Tage bei Kaiserwetter die Tücken der Schneearten - von Pulver- bis Sulzschnee - erleben. Am wichtigsten aber war neben den tollen Erlebnissen, dass alle zwar müde, jedoch unverletzt wieder die Heimreise antreten konnten.   


7. März: Zu Fuß wanderten unsere 4.-Klasser unter der Begleitung von Fr. Mayrhofer und Herrn Nussbaumer ins Konzentrationslager Mauthausen, um  die Schreckensstätte zu besuchen. Berührend war die Führung mit neuem pädagogischen Konzept, in dem die emotionale Ebene vermehrt angesprochen wurde. Anschließend stärkte man sich vor dem Rückmarsch im Bistro, das neuerdings von Menschen mit Beeinträchtigung betreut wird.


Schülerliga Tischtennis - Landesfinale (25.2. in Wels): Leider war uns beim diesjährigen Landesentscheid das Glück nicht hold. Während die Vorrundengruppe souverän gewonnen wurde, ging der Kampf um den 3. Platz nach einem Herzschlagfinale gegen die SNMS Bad Kreuzen 4:5 verloren, obwohl wir schon 3:0 in Führung lagen. Somit traten wir mit der undankbaren "Blechernen" die Heimreise an.


Erholt von den Semesterferien (15. - 19.2.16) stürzten sich unsere 3.-Klasser gleich in eine herausfordernde English-Native-Speakers-Week. Da wir auch unser zweites, vorbehaltlich englisch sprechendes Flüchtlingskind ab dieser Woche integrieren dürfen, kommt uns dies wie geschaffen. Die Projektleiter sind uns durch die Organisation von SR Gerda Mayr bereits aus dem Herbst bekannt und eine erfolgreiche Englischwoche scheint so gut wie garantiert. Have a nice week! 


Während ihre Mitschüler dem Empfang der Schulnachricht entgegenfieberten, kämpften unsere Kicker (Aberl Leonhard, Andraschko David, Fuchs Andreas, Hirsch Florian, Koller Manuel, Traxl Paul, Wall Florian) bei den 16. Hallenfußball-Bezirksmeisterschaften der Schulen des Bezirkes Perg um Medaillenplätze. Unter der Betreuung von Trainer Pointecker gelang es letztendlich. die Rote Laterne aus dem Vorjahr abzugeben und unter 10 Schulen den 6. Platz zu erkämpfen.


Das allumfassende Aufgabengebiet des Zivilschutzverbandes wurde unseren 4.-Klassern in einem vielseitigen Vortrag (11.2.2016) nähergebracht. Unter dem bezeichnenden Titel "Vorsorgen schützt vor Sorgen" wurden spannende Themen wie "Sicherheit durch Vorrat", "Sicherheit durch Selbstschutztipps", "Sicherheit im Internet", "Sicherheit durch Gesetze (Jugendschutz)", "Sicherheit durch gesunde Lebensweise", "Sicher reisen" und "Sicher in der Arbeit" durchleuchtet, sowie die Homepage www.zivilschutz-ooe.at präsentiert, auf der alle Themen nachzulesen sind.


Frau SR Kolbe und Herr Mag. Schreibmüller starten heute, 5.2., mit 21 SchülerInnen im Rahmen der NMS-Begabtenförderung einen 16-stündigen Grundkurs für romanische Sprachen mit Schwerpunkt Italienisch. Wir sind gespannt, wie bald wir in den diversen Pausengesprächen diese melodiöse Sprache vernehmen dürfen. Viva l' italiano! 


Einen kulturellen Leckerbissen der besonderen Art gewannen unsere 1. Klassen. Im Rahmen einer Ausschreibung wurden sie auserwählt, am Tag nach dem medial vielumworbenen Opernball in den Genuss der traditionellen Kindervorführung in der Staatsoper zu kommen. Wir freuen uns mit ihnen und hoffen, dass sie Mozarts "Zauberflöte" auch verzaubern möge und der Tag in Wien noch lange in Erinnerung bleibt!


 Als Abschluss des Erste-Hilfe-Grundkurses wurden unsere 4. Klassen in die Rot-Kreuz-Ortsstelle St. Georgen/Gusen eingeladen, um einerseits die unterschiedliche Gerätschaft erklärt zu bekommen, zu besichtigen und auszuprobieren, jedoch andererseits auch um den Betrieb und die Einsatzorganisation hautnah erleben zu können. 


Begeistert kehrten unsere 1.-Klasser vom Musiktheater "Löwenherz - Kraut & Rüben" (27.1.)  zum Thema Lebensmut, in dem Kinder ermutigt werden, ihre eigenen Lebensperspektiven zu entwickeln, in die Schule zurück. Leben und leben lassen, Menschen so akzeptieren, wie sie sind, wurden als Schlüssel für die Bewältigung von Unzufriedenheiten mit Lebenssituationen, Rollen im Alltag, ... vermittelt. 


2. OÖ-Tischler-Trophy (Feb. - April):  Gespannt dürfen wir auf die Kreativität und handwerkliche Geschicklichkeit unserer 3b mit Werklehrer Mag. Schreibmüller sein, die sich diesem von der Tischlerinnung ausgeschriebenen Bewerb stellen. Neben einer Betriebsbesichtigung erhalten unsere SchülerInnen auch (u. a. materielle) Unterstützung von unserer Patronanztischlerei Fa. Klaus Weißengruber. Bewertet wird von der Jury übrigens nicht nur die geforderte freistehende Garderobe, sondern auch die Dokumentation sowie der Einfallsreichtum bei der Präsentation des Werkstückes. Wir drücken die Daumen! 


57 interessierte VolksschülerInnen nahmen am heutigen Schnuppertag (20.1.) teil. In 5 Workshops lernten sie unsere Schwerpunkte kennen, wohl wissend, dass der Schulalltag nicht immer so spaßbetont ablaufen kann. Etwas mehr als die Hälfte hatte zuvor schon in anderen Schulen geschnuppert, den "Werbetag" genossen und gemerkt, wie eine Schule wirklich tickt, erfährt man aber am besten durch Befragung der "Akteure". Wir sind froh, dass 9 von 10 SchülerInnen in einer großen Umfrage (alle Schüler und Eltern) bekundet haben, sehr gerne/gerne in unsere Schule zu gehen. Mit Spannung und Vorfreude sehen wir dem Anmeldezeitraum  zu Semester entgegen!  


Wintersportwoche der 2. Klassen (17.-22.1.2016). Rechtzeitig erbarmte sich Frau Holle unserer auf Schnee hoffenden Skisportler und schickte eine überaus reiche Ladung herrlichen Neuschnees zum Wochenende. Dadurch war unseren angehenden Alpinen eine erlebnisreiche Skiwoche samt Kaiserwetter, Tiefschneeerfahrungen ohne jegliche Verletzung gegönnt. Nur 9 wagten sich leider nicht in die tiefverschneite Gebirgswelt und warteten zu Hause auf die Erlebnisberichte ihrer MitschülerInnen.  


Aidsberatung in den 4. Klassen (18.1.16): Obwohl medikamentös bereits gut behandelbar, gilt Aids nach wie vor als bedrohliche Erkrankung. Aus diesem Grunde organisiert unsere BU-Lehrerin, Frau Eva Kaufmann, alljährlich einen auf Jugendliche abgestimmten Vortrag über die Aidshilfe OÖ. So interessiert und aufmerksam sind unsere SchülerInnen selten.   


Immer wieder zum Staunen bringen uns beim Adventgottesdienst (18.12.) unsere Musikanten mit ihrem beachtlichen Können, sei es als Bläsergruppe oder improvisierte "Stubenmusi". Zur Kenntnis müssen wir leider aber auch vermehrt nehmen, dass die Gebets- und Liedtexte den meisten unserer SchülerInnen nicht mehr bekannt sind, und somit ein Mitbeten (-singen) unmöglich wird. Dennoch versetzte uns dieses jährliche Innehalten in Vorweihnachtsstimmung. 


Eine tolle Leistung erbrachte unser Wieser Marco aus der 2.C-Klasse bei der heurigen Throw Darts-Meisterschaft der Allgemeinen Klasse. Trotz seines erst jugendlichen Alters behauptete er sich unter seinen über 50! erwachsenen Kontrahenten und landete in der Einzelwertung der "Division Enns D" auf dem hervorragenden 3. Platz. Herzliche Gratulation! 


Unsere beiden ersten Klassen nutzten das Angebot "Theater des Kindes" (17.12.), um im Kuddelmuddel das tiefgründige Stück "Das vergessene Fest" zu erleben, in dem ein zum Leben erwachtes Stofftier half, die vielen Stressmonster unserer Zeit zu vernichten, um endlich wieder ein ruhiges, friedliches Weihnachtsfest zu ermöglichen. Nach dem Besuch des Christkindlmarktes im Volksgarten wurde die einzigartige Heimreise mit dem Zug angetreten, bei der unsere SchülerInnen nicht nur per Durchsage extra begrüßt wurden, sondern auch in den Genuss kamen, das Gefühl eines Lokführers hautnah erleben zu dürfen. 


Die 3B nahm heute (16.12.15) als erste der 2.- (27.+28.1.16) und 3. Klassen (3a: 2.2.16) das Projekt "Jugendrechte" der Kinder- und Jugendanwaltschaft in Angriff: Dabei wurde die Kinderrechtekonvention auf den Punkt gebracht, was sie konkret bedeutet, ihre Bedeutung in der Verfassung hervorgehoben, das Jugendschutzgesetz erläutert und auf die Auswirkungen von körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt eingegangen. Ein wichtiger Beitrag, um uns in einer Zeit, in der wir beinahe täglich mit Schreckensmeldungen konfrontiert werden, vor Gleichem oder Ähnlichem zu wappnen! 


Medienerziehung, 11.12.2016: Zwei berührende Schulfilme beeindruckten unsere SchülerInnen: Während der Regisseur in "Finn und die Magie der Musik" für unsere 1.- und 2.-Klasser schwierige Themen wie Tod (Verlust der Mutter) und der Umgang mit Trauer behutsam inszenierte, waren unsere Großen in "Vielen Dank für nichts" ergriffen, wie Menschen mit Behinderung komisch, aber auch gemein und rücksichtslos sein können. Der Facettenreichtum des Films entsprach der Vielfalt an Situationen im "wirklichen" Leben. Lediglich der offene Schluss irritierte manche SchülerInnen. 


Ein Ausdruck gelebter Schulpartnerschaft war der diesjährige Elternsprechtag am 10. Dezember. Unter Mithilfe von Eltern, Lehrern und Schülern genossen alle das stimmungsvolle Ambiente in der Aula und im Eingangsbereich. Besonderen Anklang fanden der Bastelmarkt unserer 2.-Klasser und das köstliche Buffet der 4.B. Die Erlöse kommen jeweils den Fremdsprachenwochen zugute.

(Fotos siehe Bildergalerie - Aktuelles Schuljahr)


Nach einigen Wochen des Aneinander-Gewöhnens bemühten sich unsere 1.-Klasser unter Federführung der beiden Klassenvorstände mit Unterstützung unseres Betreuungslehrers, Herrn Huber, im Rahmen eines ganztägigen SOLE (Soziales Lernen)-Workshops (9.12.) ihr  an sich gutes Klassenklima noch harmonischer zu gestalten. So wurde man gemeinsam kreativ, erarbeitete Gesprächs-, Klassenregeln, trainierte in Spielsituationen Konfliktlösungsstrategien u.v.a.m.


ERSTE HILFE kann Leben retten! Viele haben jedoch Angst, etwas falsch zu machen und unterlassen diese. Damit unsere Schulabgänger nie in derartige Entscheidungskonflikte geraten, veranstaltet unsere EH-Referentin SR E. Kastner in Kooperation mit dem Roten Kreuz einen mehrere Halbtage dauernden EH-Kurs, der in der Teilnahme am EH-Bezirkswettbewerb gipfelt.


An 2 Halbtagen werden die SchülerInnen der 4.a im Projekt "Stil & Etikette" in die Welt der guten Umgangsformen, der "No Goes" und vieler anderer Selbstverständlichkeiten eingeführt. In einem Bewerbungstraining wird stilvolles Auftreten auch in der Praxis erprobt. Wir freuen uns schon auf die Umsetzung auch im schulischen Alltag.

(Fotos siehe Bildergalerie - Aktuelles Schuljahr)


Heute Montag, 30.11., nimmt Amtsleiterin und Ansprechperson in Schulerhalter-Angelegenheiten, Frau Herta Hiesböck Abschied vom Berufsleben. Wir danken für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Pension alles Gute, vor allem Gesundheit!


Als eine der Hauptattraktionen der heurigen, erstmals vom Kulturverein Reoda initiierten Kripperlroas gilt sicherlich unsere Station "Neue Mittelschule Ried". Unter Anleitung von Werklehrer W. Nussbaumer und Schulwart R. Wahl gelangen unseren 4.-Klassern (D. Andraschko, M. Buchinger, D. Derntl, M.Diwold, D: Ebner, B: Fuchs, F. Hirsch, T. Moser, F. Rammer; L: Schmid, P: Traxl. S. Zeizmann,...) auch wahre Prachtstücke, die durch die zusätzliche Dekoration von BE-Lehrerin M. Mayrhofer auch dementsprechend zur Wirkung kommen. Bestaunen auch Sie in den kommenden Adventwochen die insgesamt 15 handwerklichen Herzeigestücke unserer Ausstellung! 

(Fotos siehe Bildergalerie - Aktuelles Schuljahr)


Erstmals entschlossen sich die Eltern der 4. Klassen, für ihre Kinder zusätzlich zur Englandwoche noch in eine Native-Speakers-Week (16. - 20. 11 .2015) für die Sprachenkompetenz zu investieren. Gespannt war man auf diese Intensivwoche mit den aus dem Vorjahr bekannten Coaches, und man wurde nicht enttäuscht. Problemlos bewältigte man täglich 6 Stunden in Englisch die fordernden Workshops. 


Auch heuer halfen unsere Schüler, besonders jene der 3. Klassen eifrig mit, um Kindern in Rumänien wieder Weihnachtsfreude zu schenken. 26 vollgepackte Schuhschachteln durften wir Frau Stroblmair überreichen, die für die gewissenhafte Weiterleitung in eines der ärmsten EU-Länder sorgt. Danke allen SpenderInnen!


In dem ganztägigen Großprojekt "Urgeschichte" (5. 11.) durften sich unsere 2.-Klasser in die älteste Periode der menschlichen Geschichte vor über 2 Millionen Jahre zurückversetzen, in der das nackte Überleben im Vordergrund stand. Auf 10 Stationen wurde geforscht, Texte gelesen, gehandwerkt, Rätsel gelöst, Fladenbrot gebacken oder gar getöpfert, um hautnah diese Zeit nachempfinden zu können. Es war berührend, mit welchem Eifer die SchülerInnen bestrebt waren, sämtliche an sie gestellten Aufgaben zu lösen.  

(Fotos siehe Bildergalerie - Aktuelles Schuljahr)


Woche nach Allerheiligen: Schon traditionell hält der Love-Tour-Bus bei uns Station, aus finanziellen Gründen u. U. leider ein letztes Mal, um in Kleingruppen mit unseren 4.-Klassern das Thema Nr. 1 geschlechterspezifisch zu behandeln. Durch schulfremde Referenten und durch den Ausschluss der Lehrpersonen ist ein vertrauter Rahmen gegeben, der den Boden für Fragen bereitet, die die Jugendlichen tatsächlich beschäftigen und welche sie zu Hause oder im Biologieunterricht nicht stellen würden.


Wie den OÖN-Kommentaren der letzten Wochen zu entnehmen ist, erfreut sich das "Zeitung in der Schule"-Projekt großer Beliebtheit. Mehrere Wochen stellen die OÖN Gratisexemplare in Klassenstärke dafür zur Verfügung. Die 3.-Klassen nahmen dies zum Anlass, um vertiefend dazu einen arbeitsintensiven Zeitungs-Workshop (30. 10.) im Wissensturm in Linz im Rahmen dieses Projektes zu besuchen. Abschließend erfolgte noch ein interessanter Rundgang durch das Gebäude.


Auf Initiative unserer Berufs- und Bildungsberaterin, Frau OLNMS S. Träxler, nutzen unsere 4.-Klasser das Angebot des Jobcoachings, um die spätere, bald anstehende Berufs- /Bildungsentscheidung zu erleichtern. Erstmals kommen auch alle in den Genuss einer Gratis-Potenzialanalyse (30. 10.), nach der die Auswertung Ende November sogar persönlich, unter Einbindung der Erziehungsberechtigten, erfolgt. Nichts darf unversucht bleiben, um die Jugendarbeitslosigkeit so gering wie möglich zu halten - unser Dank an die initiativen Institutionen, dem Jugendservice des Landes OÖ inkl. WKO und Wirtschaftsressort des Landes!.


Überglücklich waren unsere 1.-Klasser, dass sie zu den wenigen Auserwählten zählten, die in den Genuss des AUVA-Projekts "Bleib am Ball!" (22.10.)kamen. Angeregt durch die vielen Fingerverletzungen, wurde dieser "Workshop" ins Leben gerufen, in dem auf vielfältigste und abwechslungsreichste Art und Weise das richtige Fangen und Werfen eines Balles trainiert wurde. Begeistert und mit hochrotem Kopf verließen unsere Jüngsten nach 2 Einheiten den Turnsaal in dem Bewusstsein, ab nun erhaben über jede Ballsituation zu sein.


Aufgeregt kehrten unsere 2.-Klasser vom Besuch der Linzer Kinder- und Jugendbuchtage in der Arbeiterkammer Linz (16.10.) heim. Nicht, dass sie die vielen Bücher und sonstigen Lesangebote dermaßen aufgewühlt hätten, nein, es war der Autor Oliver Pötzsch, selbst Spross einer waschechten Henkersdynastie, der sein Werk "Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht" in einer interaktiven Lesung vorgestellt hatte, in dem das abenteuerliche Leben des Grafensohnes Lukas eine Wende erfährt, als seine Schwester Else in die Gewalt des Inquisitors gerät. 


Cross Country-Bezirksmeisterschaften (12. 10.) in Grein: Gratulation zur Bronzemedaille im U1m-Bewerb (Hackl Paul, Kisin Baran, Mayrhofer Lorenz alle 2a, Krenslehner Lukas 2c), Gratulation auch an Freuinger Vanessa zur Bronzenen in der Mädchen-Einzelwertung, die sogar lange in Führung lag. TOP 10-Platzierungen erreichten noch in ihren Altersklassen: Aberl Leonhard 7./4b, Ruspekhofer Simon 7./2a und Krenslehner Lukas 8./2c 


wienwoche

 

Obwohl es der Wettergott nicht ganz so gut mit unseren 4.-Klassern meinte, erlebten sie trotzdem eine unvergessliche Wienwoche (5. - 9. Oktober). Neben Parlament, Schloss Schönbrunn, Naturhistorisches Museum, Tiergarten Schönbrunn, ORF, Donauturm,Technisches Museum und einer Rundfahrt durch das "Moderne Wien" durfte natürlich ein Besuch des Wiener Praters, Village-Cinema-Vienna oder des Raimundtheaters mit dem Musical "Mozart" nicht fehlen. Ein besonderes Erlebnis stellten die verschiedenen Wahlveranstaltungen dar, standen doch am Wochenende die Wienwahlen ins Haus. Stolz waren unsere LehrerInnen aber wieder auf unsere vorbildlichen SchülerInnen - ein Kompliment vor allem auch an die Erziehungsberechtigten!

(Bildergalerie Wienwoche!)


"Train your brain" - ein Aktionstag (7.10.) von AMS und PTS: Da unsere 4. Klassen in Wien weilen, kamen unsere 3.-Klasser in den Genuss, mit dem Schweizer Lernphilosophen Gregor Staub Techniken für eine bessere Merkfähigkeit zu erarbeiten. Wie schnell man sich scheinbar schwierige Fakten spielerisch in Geschichten verpackt merken kann, zeigte dieses faszinierende Gedächtnistraining. Genauso begeistert wurden am Nachmittag Lehrer und am Abend Eltern - ein Dankeschön den Organisatoren für diesen unvergesslichen Tag! 


Zur Veranschaulichung des Geschichtsunterrichts besuchten unsere 2.-KlasserInnen das Freilichtmuseum Keltendorf in Mitterkirchen (30.9.), eines von mehreren in Europa, das die Rekonstruktion einer keltischen Siedlung aus der Hallstattzeit darstellt.. Da staunten unsere kommenden "Junghistoriker" nicht schlecht, als ihnen durch die Gruppenführer anschaulich das einfache Leben von damals vor Augen geführt wurde - für viele einfach unvorstellbar! 


Ein großes DANKESCHÖN an die Sportunion Ried in der Riedmark, die ab Montag, 5. Oktober nach vielen Jahren wieder Schülerlotsen organisiert und somit unseren SchülerInnen einen sicheren Schulweg garantiert. Unser Dank gilt natürlich auch den Senioren, die sich für diese gute Sache zur Verfügung stellen - wir werden sie in Zukunft beim Schutzweg vor dem ehemaligen Feuerwehrhaus begrüßen dürfen! 


Nach der Projektwoche zu Schulbeginn nutzten unsere 2.-Klasser das Angebot des Instituts für Soziale Kompetenz (ISK) zu je 2 klassenbezogenen, vertiefenden Workshops, damit auch im heurigen Schuljahr eine lernfördernde, harmonische Lernumgebung gewährleistet ist.


Projekttag (21.9.) der 3. Klassen in Spital am Phyrn: Einen erlebnis-, aber auch lehrreichen Tag verbrachten unsere 3.-Klasser fernab des Schulalltags, um zu erfahren, dass man nur MITeinander und unter Rücksichtnahme auf die Anderen große Dinge, wie Floßbauen und herausfordernde Outdoor-Aufgaben bewältigen kann. Tanzt nur einer aus der Reihe, wird manches meist unmöglich. Für die weitere Klassengemeinschaft ein unbezahlbarer, sonniger Tag!


Nach dem Rekordsommer folgte am Donnerstag sogar der heißeste Septembertag mit über 30°C. Diesen nutzten unsere 1.- und 3.-Klasser zu einem gemeinschaftsfördernden Wandererlebnis. Kehrten unsere Jüngsten begeistert vom Sinnepark, einer Fahrt mit dem "Mühlviertler-Bus", sowie dem Besuch einer Schnitzerei nach Hause, sah man unseren 3.-Klassern sichtlich die Strapazen des Johannesweges an. Bei diesen Temperaturen und nach diesem Badesommer zeigte doch mancher Konditionsmängel! 


"Lernen lernen" - Projekt der 2. Klassen: Unsere 2.-Klasser nutzten gleich die erste Schulwoche, um mit den besten Voraussetzungen ins neue Schuljahr zu starten. Unter Anleitung der Klassenvorstände Fr. Stadler, Wandl, Wöckinger und eines ISK-Coaches würden Lerntypen ertestet, soziale Aufgaben bewältigt, Workshops erlebt und Lernstrategien entwickelt. Derart gut vorbereitet, dürfte einem erfolgreichen Lernjahr nichts mehr im Wege stehen!  


14 hoffentlich neugierige Knaben und 15 ebensolche Mädchen bereichern seit Schulbeginn unsere Gemeinschaft. Somit führen wir insgesamt 162 (76 K und 85 M) SchülerInnen in ein neiues Lernjahr. Es liegt an uns allen, was wir daraus machen! MITeinander ist beinahe alles möglich. Wir sind gespannt, was das heurige Schuljahr wieder an Überraschungen bereithält!

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
,